okay.

okay.

in einer, nein,
meiner
gedämpft-neonen sicht
auf die dinge
sage ich schlicht,
okay.

ich habe schuhe
und ich weiß,
wie man geht.
ich nehm einen
schirm mit, wenn das
wetter so steht.

hinter mir bleiben
die jahrhunderte
ein lächeln
und ich.

ja, nicht?
so widersprich
doch mal einer
und verfange sich
nicht
in sprache
und zeit.

denn ich bin
bereit für
eine
leise
verbeu-
gung.

2 Gedanken zu „okay.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.