ausrichtungwort

ausrichtungwort

zeit ohne worte
unnahbar heute
alles vermittelt

alles vermittels
etwas anderem

und dieses andre
immer anders

in der wiederholung
eine wieder-holung?

alles täuscht
in seinem tausch,
der die austauschbarkeit
zeigt: trist verzweigt
als baum, der schweigt.
was ist das?
geformt, verformt–
reformen des verlusts.

doch lust, ja lust,
ab und an.
nur hedonistisch, klingt es dann

und dieser klang
klangt meine suche
nach der form,
die sich nähert,
es formt, noch einmal,
einmal noch

ich richte mich
ein
bisschen
ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.