ins Leere

ins Leere

die Welt in lähmendem Licht
am Nachmittag, doch ich
tanze mit einigen Tropfen,
die um mich schleudern.

ich denke mir neue Worte aus
und behalte sie für mich.
bald, verspreche ich dir
und nehme deine Hand.

siehst du die Finger?
wie sie sich schließen?
umfließen? weil wir
es wollen. es können.

erzähl mir davon,
sage ich und sehe halb an
dir vorbei und du schweigst,
hast verstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.