Luftverdichtung

Luftverdichtung

sonderbar ist,
dass die Stille
vor dem Fenster
glauben lässt,
dass in den Dingen
Lieder singen.

wunderbar ist,
wie die Lieder
aus der Stille
hörbar sind
und in mir schwingen,
wieder bringen,

was so lang verloren schien.
Bilder dringen
durch die Lider
meiner fest ver-
schloss'nen Augen.
meine Lungen
atmen wieder
Gotteskraft ver-
leih'ne Lüfte
und die Düfte
dieser großen
weiten Welt.
ja doch, ja:
wie man sich hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.